Hospiz Neustrelitz

Das stationäre DRK-Hospiz im Neustrelizer Luisendomizil

Mit dem Bau eines stationären Hospizes in Neustrelitz, in dem sich zehn Gästezimmer für Bewohner und je nach Wunsch auch für Angehörige befinden, wurde eine weitere Versorgungslücke in der palliativen Begleitung von schwerkranken Menschen geschlossen. Denn es gibt viele Pflegeeinrichtungen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, pflegebedürftige Menschen zu betreuen - jedoch nur wenige, die Menschen auch auf ihrem letzten Lebensweg aktiv begleiten. Sämtliche Gästezimmer im Hospiz sind Einzelzimmer und können auf Wunsch auch durch Angehörige bezogen werden.
Hier finden Sie unsere Ansprechpartner und das Team im Hospiz Neustrelitz.

Der Hospizgedanke in Neustrelitz

„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben“, mit diesem Grundgedanken, den Cicely Saunders als Begründerin der modernen Hospizbewegung prägte, eröffnete der DRK Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte e.V. in Neustrelitz im Juni 2011 das erste stationäre Hospiz, das unter der Rotkreuzfahne geführt wird. „700 Frauen und Männer haben bereits  ihre letzten Lebenstage im Neustrelitzer Hospiz verlebt“, so Sascha Zwerg, Leiter des Luisendomizils zum Jahresanfang 2018.
Im stationären Hospiz arbeiten Pflegefachkräfte mit einer zusätzlichen Palliativausbildung, um den Bewohnern eine bestmögliche Versorgung zu gewähren. „Aber es wird bei den austherapierten Bewohnern nicht vorrangig um die Pflege, sondern um die Erfüllung kleiner letzter Wünsche gehen“, so Yvonne Neumann, die als Pflegedienstleiterin seit der ersten Stunde im Neustrelitzer Hospiz arbeitet. Diese Wünsche ermöglichen unter anderem die Hospizpaten, die diese Arbeit unterstützen. „Ich möchte für die Müritzregion weitere Unterstützer finden, denn fünf Prozent der Hospizkosten müssen durch das DRK getragen werden“, erläutert Hospizbotschafter Günter Rhein, der mit seiner ehrenamtlichen Arbeit „dem Leben nicht mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben geben“ möchte.
Mit der Eröffnung des DRK-Pflegezentrums „Luisendomizil“ wurde in Neustrelitz deutschlandweit erstmalig ein stationäres Hospiz in Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes erbaut. Bereits zehn Jahre zuvor sammelte das DRK an der Mecklenburgischen Seenplatte nötige Erfahrungen im ambulanten Hospizdienst.

Hospiz Luisendomizil

Penzliner Str. 58

17235 Neustrelitz

Telefon:
0 39 81 / 34 90 42 29
0 39 81 / 34 90 42 31