Hospiz - mit vielen Paten

Die Hospizpaten sind Personen des öffentlichen Lebens, Vertreter aus der Wirtschaft oder auch Privatpersonen. Ihr gemeinsames Ziel ist das soziale Engagement für das gesellschaftlich relevante Thema Sterben, dem sich jeder früher oder später stellen muss.

Sowohl durch das finanzielle als auch durch das persönliche Engagement unterstützen die Hospizpaten die Hospizarbeit. Sie übernehmen öffentlich Verantwortung, transportieren ihre Sichtweisen und leisten damit einen wichtigen Beitrag für die Wahrnehmung der Hospizarbeit in der Öffentlichkeit.

Zweimal jährlich wird eine Veranstaltung durch den DRK Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte e.V. organisiert, die einen besonderen Rahmen für das Einander-Kennenlernen und den gemeinsamen Austausch zur Hospizarbeit bildet. Dazu werden alle Beteiligten eingeladen, die auf die eine oder andere Weise damit verbunden sind. 


  • Hospizpaten

    Die Hospizpaten sind Personen des öffentlichen Lebens, Vertreter aus der Wirtschaft oder auch Privatpersonen, die unsere Arbeit auf unterschiedliche Weise unterstützen.
    unsere Hospizpaten »

  • Öffentlichkeitsarbeit

    Um die Hospizarbeit fest im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu etablieren, wurde das Projekt Kunst im Leben initiiert. Damit geben wir Menschen die Möglichkeit, einander zu begegnen, um Neues entstehen zu lassen.

    schauen Sie selbst »

  • DRK KV Mecklenburgische Seenplatte

    Der DRK Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte e.V. wurde aus den beiden Kreisverbänden Müritz und Mecklenburg-Strelitz gegründet. Er ist der drittgrößte Kreisverband in Mecklenburg-Vorpommern.
    das DRK MSP »


Das Hospiz in Neustrelitz

Viele Menschen wünschen sich Begleitung und Hilfe, wenn sie sich dem Sterben und damit der Endlichkeit des Lebens stellen müssen. In unserer Gesellschaft ist die Natürlichkeit des Todes als der Abschluss des Lebens lange Zeit tabuisiert worden, wodurch viele diesem angstvoll begegnen. Eine Hospizeinrichtung bietet Unterstützung für Schwerstkranke und ihre Angehörigen. Fürsorge, lindernde Hilfe für körperliches und seelisches Leid verbunden mit Zeit für die unterschiedlichen Sorgen und Nöte schaffen einen Rahmen für die Betroffenen, der Halt geben soll.

Dafür steht ein Netz von ausgebildetem medizinischem Fachpersonal, Seelsorgern und Ehrenamtlichen zur Verfügung, die gemeinsam mit dem Hausarzt den Weg für den Abschluss der letzten Lebensphase ebnen. Im Mittelpunkt des Handelns steht das Recht auf Selbstbestimmung, damit jeder Gast die letzte Lebensphase nach den eigenen Bedürfnissen gestalten kann und seine Würde dabei gewahrt bleibt.

Linderung von Schmerzen und anderen belastenden Symptomen, pflegerische Betreuung rund um die Uhr, Zeit für Gespräche und gemeinsames Schweigen, der ehrliche Umgang mit Ängsten und das Organisieren von Lebensfreuden schaffen und erhalten Lebensqualität. Dies hilft den Betroffenen ebenso wie den Angehörigen und Freunden, Abschied nehmen und loslassen zu können.

Helfen Sie uns Helfen

  • Spendenkonto

    Sparkasse Mecklenburg Strelitz
    Konto: 30003348
    Blz: 15051732
    Stichwort: stationäres Hospiz