4. Hospizlauf

  • Heute ging der Neustrelitzer Hospizlauf in die vierte Runde und er hat wieder zahlreiche sportbegeisterte Förderer des Hospizgedanken am Luisendomizil vereinen können. Trotz hochsommerlicher Temperaturen kamen 54 Mädchen und Jungen sowie 195 Teenager und Erwachsene, um gemeinsam unter dem Motto „Laufend helfen“ ein Zeichen zu setzen.

     

     

  • Kunst im Leben Finisage

Spendenlauf bringt 25.700 Euro

Bereits gegen 9 Uhr strömten noch zahlreiche Läufer, die sich unmittelbar vor Ort anmelden wollten, in die Penzliner Straße von Neustrelitz. Eine Stunde später startete Ronny Möller die beiden Kinderläufe, die Heimleiter Sascha Zwerg mit dem Hospiz-Rad anführte.

Zu mindestens einige Meter, denn die Lütten waren kaum zu bremsen – sie wollten die 1.000 bzw. 2.000 Meter zugunsten schwerkranker Menschen voller Elan meistern. Mit viel Applaus wurden die Lütten schließlich im Ziel empfangen. Ebenfalls Beifall bekamen die Großen, als sie wenig später auf die Strecke geschickt wurden. In diesem Jahr wurden eine 6,35 km lange Strecke, die auch von den Walkern und der Rettungshundestaffel als Distanz genutzt wurde, sowie eine 15,7 km Langlaufstrecke angeboten. Bereits am Vormittag meinte es die Sonne mächtig gut, so dass unsere Läufer ordentlich ins Schwitzen kamen. Dennoch erreichten alle gesund und glücklich das Ziel am Luisendomizil. Hier wurden allen Teilnehmern rechtherzlich gedankt, denn auch in diesem Jahr brachte der Hospizlauf nicht nur eine große öffentlichkeitswirksame Pluspunkte, sondern auch jede Menge Spendengelder. „Insgesamt konnten wir 25.700 Euro, davon allein 16.000 Euro von Mitgliedern durch Telefonspenden, verzeichnen“, so Ronny Möller, der gemeinsam mit Uwe Jahn und Ronny Stier die Erstplatzierten prämierten. Dennoch – der große Gewinner dieser Veranstaltung war erneut die Hospizarbeit. Aus diesem Grund wird es am 09. September 2017 die fünfte Auflage des Hospizlaufes geben. weitere Bilder

 

10.09.2016

Pressearchiv Neustrelitzer Hospiz