150 Bäume für 150 Jahre Rotes Kreuz in MV

  • Auch das Hospiz in Neustrelitz konnte sich über neue Bäume freuen. Hier wurden sechs Eichen durch das Jugendrotkreuz gepflanzt.

     

  • Eichen pflanzen am Hospiz
  • Eichen pflanzen am HospizEichen pflanzen am Hospiz

Neustrelitzer Hospiz freut sich über Jungbäume

Das Jahr 2014 steht für das Deutsche Rote Kreuz in Mecklenburg-Vorpommern für 150 Jahre neutrale, unabhängige Arbeit zum Wohle des Menschen. Dieses Jubiläum nimmt das DRK zum Anlass, um mit einer ganzbesonderen Aktion erneut ein Zeichen zu setzen. Unter dem Motto „Änder' was, bevor's das Klima tut“ werden durch das Jugendrotkreuz in unserem Bundesland insgesamt 150 Bäume gepflanzt. So auch in der Region Mecklenburg-Strelitz. Nachdem das Neustrelitzer Krankenhaus bereits mit jungen Eichen bedacht wurde, kam auch das Luisendomizil in den Genuss, sich Plätze für die zukünftigen Schattenspender auszusuchen. Am Montag rückte das Neustrelitzer Jugendrotkreuz schließlich mit Spaten, Muttererde, Wasser und sechs Jungbäumen aus, um am stationären Hospiz die Eichen zu pflanzen. Ringsum das Gebäude wurden Pflanzlöcher ausgehoben und für die kräftigen Setzlinge vorbereitet. Yvonne Neumann, Pflegedienstleiterin des Hospizes, und Sozialarbeiterin Yvonne Bendrich ließen es sich nehmen, bei der Aktion mit anzupacken. „Es ist eine wirklich schöne Aktion, die auch einen zukunftsträchtigen Sinn hat“, freute sich Yvonne Neumann. Unterdes wässerten die beiden Jugendrotkreuzler Lisa Becker und Mirko Daether die frisch gepflanzten Eichen. Und auch in den kommenden Wochen wollen sich die Jugendlichen um die neuen Schützlinge kümmern.

 

 

26. Mai 2014

Pressearchiv Neustrelitzer Hospiz